Boracay Philippinen

Boracay Geschichte & Infos

Boracay Philippinen

Die Ureinwohner Boracay's lebten zwischen 1940 und 1960 hauptsächlich vom Fischfang und dem Abbau von Kokospalmen. Das weiße, getrocknete Fleisch der Kokosnuß, die "Kopra" wurde mit den den Händlern aus Aklan gegen Reis und andere Güter des täglichen Bedarfs getauscht.

Segeltörn auf Boracay
Bei einem Segeltörn kann man auch heute noch die Ruhe und die Idylle rund um Boracay genießen.
In den 60ger und 70ger Jahren wurde Boracay zuerst bei den Familien aus Panay sehr beliebt, der Tourismus mit Ausländern begann jedoch erst 1978, nachdem ausgerechnet ein deutscher Schriftsteller in einem Reisehandbuch die Geschichte und die Schönheit Boracay's beschrieb und der Welt offenbarte.

Damit begann der Touristen Boom! Auf Boracay hat sich seitdem viel verändert, insbesondere am bekannte White Beach. Einige der anderen Strände, hauptsächlich die im Norden und Osten der Insel, sind vom Massentourismus weitestgehend verschont geblieben und sind entweder noch komplett leer oder haben nur vereinzelte Hotel oder Bungalowanlagen.


Auch heute findet man noch leere Strände auf Boracay
Auch Heute noch gibt es einsame und romantische Strände auf Boracay, wie hier der Ilig Iligan Beach

Von einer verschlafenen Fischer Insel zu einem internationalen Touristen Resort mit 5 Sterne Hotels, Swimmingpools und allem, was sonst noch so dazu gehört. Ob diese Entwicklung gut war für die Insel und ihre Einwohner oder nicht, sei dahingestellt aber Boracay ist heute der Top Spot für Touristen auf den Philippinen schlechthin...

Ob es auch Ihnen auf Boracay gefällt und sie dort Ihren persönlichen Traumstrand finden, müssen sie selbst herausfinden.